Nachricht vom:

Vom 16. bis 22. März 2020 blickt die weltweite Skateboarding- und Rollerskatingszene nach Lima. Perus Hauptstadt ist Gastgeber für die World Skate Lima Open 2020, Qualifizierungsveranstaltung für die Olympischen Spiele in Tokyo im Juli und August 2020.

Im Jahr 2020 wird der Trend olympisch: Bei den olympischen Spielen in Tokyo ist Skateboarding erstmals eine offizielle Disziplin. Auf dem Programm stehen die Kategorien Park, Street und Roller Marathon.

Bei den World Skate Lima Open 2020, die vom 16. bis 22. März in Lima, Peru, stattfinden, entscheidet sich, wer sich auf die Reise nach Japan machen darf.
Rund 250 Athleten treten in den Kategorien Park und Street gegeneinander an, für den Roller Marathon werden 750 Teilnehmer aus aller Welt erwartet, die sich in den Straßen von Lima auf 42 Kilometern ein heißes Wettrennen auf zwei oder mehr Rollen liefern. Zugelassene „Verkehrsmittel“ sind Scooter, Longboards, Skateboards, Inlineskates und Rollschuhe. Organisator der World Skate Lima Open ist der World Skate Verband, offizielles Organ des Rollersports weltweit und Mitglied im olympischen Komitee.

Für die Stadt Lima und Peru im Allgemeinen bietet sich mit der Veranstaltung erneut eine Gelegenheit, sich der Welt als perfekten Gastgeber und idealen Austragungsort für Sportevents zu präsentieren und eine junge, sport- und lifestyleaffine Zielgruppe anzusprechen.

Insgesamt wird durch die Berichterstattung in den Medien eine Reichweite von 430 Millionen erwartet, rund 6000 Besucher aus 50 Ländern werden durch die World Skate Open nach Peru kommen.

Weitere Informationen unter www.peru.travel/de und http://www.worldskate.org.

Zurück