Nachricht vom:

Vom 1. bis 15. Februar 2020 findet in der Folklorehauptstadt Puno wieder eines der größten religiösen Feste von Peru statt. Es werden über 60.000 Besucher erwartet.

Jahr für Jahr feiert man in Puno, Perus Folklorehauptstadt am Titicacasee, zu Ehren der Jungfrau von Candelaria, der Schutzheiligen der Stadt, die berühmte “Fiesta de la Virgen de la Candelaria. Seit 2014 sind die Feierlichkeiten Teil des immateriellen Kulturerbes der UNESCO.

Dieses farbenfrohste aller Feste soll in diesem Jahr 60.000 Besucher aus aller Welt anziehen, dazu tausende Tänzer und Musiker aus der gesamten Region. Während zwei rauschenden Festwochen verschmelzen Bräuche aus dem Andenraum mit denen des Katholizismus. Zu den Höhepunkten des Festtagsprogramm gehören typische Tänze und traditionelle Musikdarbietungen, farbenprächtige Umzüge und Prozessionen, deren Teilnehmer spektakuläre Kostüme tragen, die bereits eine Attraktion für sich sind.

Den Auftakt der Feierlichkeiten bildet am 1. Februar die erste Prozession zum heiligen Schrein, wo die Gläubigen der Jungfrau ihre Ehrerbietung erweisen. Auch bei der feierlichen Oktav-Messe in der Pfarrei San Juan Bautista steht die heilige Jungfrau im Mittelpunkt. An beiden Tagen findet zudem der 56. Wettbewerb für typische und einheimische Tänze statt, der von der regionalen Föderation für Folklore und Kultur von Puno organisiert wird.

Am 9. Februar steht zum 56. Mal der berühmte Wettbewerb der Tänze im Lichterkostüm (Danzas en Traje de Luces) auf dem Programm, der zu Ehren der Jungfrau von Candelaria im Stadium Enrique Torres Belón abgehalten wird. Mit ihren prächtigen Kostümen geben die Tänzer der verschiedenen Folkloregruppen ein beeindruckendes Bild ab – ein wahres Fest der Farben!

Am 10. und 11. Februar sind die Straßen von Puno fest in der Hand der Tänzer. Bei der Großen Parade und der Prozession zu Ehren der Jungfrau von Candelaria bringen die Teilnehmer auf einer Strecke von drei Kilometern Lebensfreude und Andacht gleichermaßen zum Ausdruck.

Es lohnt sich, nach den Feierlichkeiten noch etwas Zeit einzuplanen, um die Highlights von Puno zu entdecken, darunter die kleine Basilika der Kathedrale von Puno, Kulturerbe der Nation, oder den natürlichen Aussichtspunkt Cerro Huajsapate, der einen unvergesslichen Blick über den Titicacasee bietet.

Weitere Informationen unter www.peru.travel/de .

Pressemitteilung als PDF herunterladen. Bildmaterial finden Sie hier. Bildrechte: PromPeru.

Zurück