Nachricht vom:

Die "Harpycam" - den Adlern ganz nah!

Unter dem Namen "Wired Amazon" entwickelt der Reiseveranstalter "Rainforest Expeditions" nachhaltige Projekte in Tambopata, um die Ökosysteme zu schützen und Einkünfte für die einheimischen Gemeinden zu schaffen. Digitale Technik wird eingesetzt, um das Bewusstsein für die Bedeutung des Amazonas-Tropenwaldes und die Dringlichkeit seines Schutzes und seiner Erhaltung zu schärfen. Dabei sind nicht nur Experten an Bord, sondern auch “Hobbywissenschaftler” können sich einbringen.

Ein Vorzeigeprojekt ist die Harpycam, bei der die bedrohten Harypinienadler die Stars sind.

Der tropische Regenwald als Lebensraum dieser majestätischen Vögel schwindet durch die Abholzung von Tag zu Tag. Kamerafallen in den umliegenden Baumkronen liefern nun bisher ungesehene Aufnahmen aus dem Alltag einer Familie von Harypinienadlern.

Menschen aus aller Welt können die Adlerfamilie beobachten und Nähe zu ihr aufbauen. So wird das Bewusstsein für den Schutz des Regenwaldes und den Artenerhalt auf charmante und wirkungsvolle Weise geschärft – Cliffhanger inklusive. Auf Youtube ansehen.

Schon seit über 50 Jahren ist der 22. April ein besonderer Tag: Am internationalen Tag der Erde finden weltweit zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen für den Erhalt der Erde und der Natur statt, darunter die Unterzeichnung des Pariser Abkommens. In Peru, einem der vielfältigsten Länder der Erde, dessen Landschaften, Flora und Faune seine wichtigste Ressource sind, ist jeder Tag der Tag der Erde. Darum entwickeln immer mehr Privatpersonen und Unternehmen kreative Projekte zum Erhalt der Natur. Denn auch die kleinste Initiative leistet einen wichtigen Beitrag zum Schutz unserer Erde.

Mehr Informationen auf "Rainforest Expeditions".

Zurück