Nachricht vom:

"Das darf in keinem Badezimmer fehlen"

Worum es sich dabei handelt, das verrät Euch Julia Keith vom Blog "Beauty Jagd" in unserer aktuellen Podcastfolge auf "Entdecke Peru" Zum Beispiel auf Spotify.

 

Mehr Informationen zur Folge bekommt Ihr aber auch hier:

Die letzten Monate haben wir uns viel rund um das Thema Inhaltsstoffe aus Peru in Naturkosmetik beschäftigt. Welche Inhaltsstoffe es gibt und welche wertvolle Wirkung sie im Endprodukt erzeugen. Wir haben gelernt, dass es heute wichtiger denn je ist, dass wir beim Kauf auch acht darauf geben wo und wie die Inhaltsstoffe angebaut werden. Hierzu haben wir in Folge 8 ausführlich über sogenannte Anbau-Projekte und ihre Vorteile gesprochen.

Abschließend wollen wir nun Euch aber auch Produkte vorstellen die auf dem deutschen Markt erhältlich sind und in denen viel "natürliches Peru" enthalten ist.
Hier findet ihr nochmals weiterführende Informationen zu den 4 Produkten, die Julia Keith in unserem aktuellen "Beauty Talk" vorgestellt hat:

 

  • Amo como soy: Regeneratives Gesichtsöl

    Gründerin Schareska Antequera de Friebertshäuser aus Stuttgart hat 2015 ihre Marke "Amo como soy" gegründet. Das Konzept der Marke lässt sich mit den Worten „Ich liebe mich, so wie ich bin“ übersetzen. Diese Philosophie spiegelt sich in all ihren Produkten wider: Es geht darum, in sich selbst eine Freundin zu finden und Freude an der eigenen inneren und äußeren Schönheit zu finden. Sie verarbeitet spannende Inhaltsstoffe aus Südamerika und verbindet sie mit dem Thema "Selbstliebe" bzw. positive Lebenseinstellung. Außerdem findet man auf jedem ihrer verschiedenen Produkte einen liebevoll platzierten Spruch der Achtsamkeit. Das Geheimnis ihrer Produkte ist das Sacha Inchi Öl aus Peru, welches in fast all ihren Produkten steckt.

    Das Bio-Sacha Inchi-Öl wirkt stark zellregenerierend und erhöht die Hautelastizität, denn es gilt als das Öl das am reichsten an Omega 3 Fettsäuren ist. Das hellgelbe Inka Nuss Öl zeichnet sich durch ein spezielles Fettsäurespektrum aus und enthält an die 47% Alpha-Linolensäure, außerdem größere Anteile an Ölsäure und Linolsäure – mit einem entsprechenden Gehalt an Omega 3, 6 und 9-Fettsäuren.

    Weitere Informationen zum Gesichtsöl mit Sacha Inchi von "Amo Como Soy" findet ihr hier: Regeneratives Gesichtsöl - Jugendliebe - amo como soy

Bild: Amo Como Soy

 

  • Mishki, eine Naturkosmetik-Marke aus Peru

    Der Vertrieb in Deutschland ist gerade erst gestartet!

    Gegründet wurde Mishki von der Französin Valerie Barbier, die aber schon seit 16 Jahren in Peru lebt. Nach einem Workshop in Huancayo/Peru über die Kartoffel im Jahr 2004, beschließt Valerie, eine Reihe von kosmetischen Produkten auf der Basis der peruanischen Kartoffel herzustellen. Später werden weitere natürliche Rohstoffe dazu kommen. Der Name Mishki wird von einem Wort aus der Quechua Sprache inspiriert und bedeutet „süß“.

    Hervorzuheben ist, dass Mishki "Natrue" zertifiziert ist. Das Unternehmen engagiert sich für die Erforschung einheimischen Pflanzen und Gemeinschaften und spiegelt den Kern bzw. die Philosophie der Marke wider. Darunter zählen auch, die Zusammenarbeit mit lokalen Organisationen wie NGO´s, Stiftungen und Kooperativen welche beispielsweise die Kartoffel, Pataua-Öl und Muña (Lippenblütler) nachhaltig unterstützt. Mishki setzt auf den direkten Einkauf von Pflanzen/Rohstoffen bei den Produzenten wobei diese 100% peruanische Produkte sind vom Rohmaterial bis zu den Tuben und dem pharmazeutischen Labor, die gesamte Wertschöpfungskette bleibt in Peru.

    Mittlerweile gibt es Neun Produkte, darunter 2 Gesichtscremes, Peeling-Reinigung, Reinigungsmilch, Reinigungswasser, Sonnenschutz mit Tara, Jojobaöl, Bodycreme und Körperpeeling. Gesichtscremes beinhalten Kartoffel (die antioxidativ wirken) und Pataua -Öl (sehr pflegend bei trockener Haut). Muña als ätherisches Öl, wird aus den Blättern hergestellt und gibt den Produkten ein leicht minzigen Geruch.

    Weitere Informationen, findet Ihr hier: Mishki (mishkiperu.com)

Bild: Mishki

 

  • Feste Dusche mit Kakaobutter aus Peru von i+m Naturkosmetik

    Das Unternehmen i+m Naturkosmetik aus Berlin, ist Pionier der deutschen Naturkosmetik. Auch politische und feministische Ansätze in der Firmenphilosophie als auch die Unterstützung von Anbau-Projekten zeichnen sie aus. Sie selber sagen von sich "Wir sind die Guten": Meister in der Kreation feinster Naturkosmetik, Bio-Pioniere, vegane Kosmetikrebellen, Fairplayer, Pflanzenkraftauskenner, Kostbare-Rohstoffe-Verwender, Gemeinwohlwollende, Individualitätsbejaher, Berliner seit ’78, klimaneutrale Umweltliebhaber, engagierte Müllvermeider und mehrfache Preisträger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises.

    Ein neueres Produkt ist das feste Shampoo mit Kakaobutter aus Peru: Denn feste Kosmetik liegt gerade ohnehin im Trend. Sie ist Wasserlos was bedeutet, dass weniger Verpackung und Konservierung notwendig ist, außerdem spart es durch das geringere Gewicht jede Menge CO2 beim Transport ein - sozusagen "Zero Waste". Es eignet sich perfekt als leichte Reisebegleitung oder eine nachhaltige Alternative zu Shampoo in Kleingrößen. Bei der festen Dusche, handelt es sich nicht um eine Seife, sondern um ein festes Duschgel – das ist ein Unterschied! Dennoch lässt sich

    Die Rohkakaobutter dazu wird aus Kakaofrüchten aus Kleinbauern-Kooperativen in der Amazonasregion um Pucallpa im Westen Perus gewonnen. Unser regionaler Partner, Villa Andina, unterstützt die lokalen Kleinbäuer:innen im ökologischen und nachhaltigen Anbau der Kakaopflanzen, welcher zum größten Teil in Mischkultur gedeiht, und schult sie zudem in Bezug auf Verarbeitungsmethoden des Kakaos (Fermentierung, Trocknung). Durch faire Bezahlung und den Verzicht auf Zwischenhandel, können die Anbauenden vom Verkauf der Kakaofrüchte maximal profitieren. Ökologisch angebaut bringen auch Pflanzen und Böden den höchstmöglichen Ertrag: Da die Früchte ohne schädliche Pestizide in reiner Mischkultur auf den Plantagen reifen, ist die Agrarfläche dauerhaft nutzbar. Damit die gesamte Wertschöpfung in Peru bleibt, werden die Kakaofrüchte in einer Produktionsstätte in den peruanischen Anden weiterverarbeitet.

    Kakaobutter schützt und bewahrt die Feuchtigkeit in der Haut. Das feste Duschgel von i+M duftet ganz zart nach Kakao, dank ihres Fettsäure-Profils aus Ölsäure, Stearinsäure und Palmitinsäure bewahrt sie die Feuchtigkeit der Haut und wirkt rückfettend.

    Weitere Informationen, findet Ihr hier: Faire Kakaobutter aus Peru - i+m NATURKOSMETIK BERLIN (iplusm.berlin)

Bild: i+M Naturkosmetik

 

Nun aber kommt Julias Geheimtipp, der ihrer Meinung nach in keinem Badezimmer fehlen darf:

  • "Ratanhia Zahncreme und Mundwasser" von Weleda

    Die Ärztin Ita Wegman, der Philosoph Rudolf Steiner und der Chemiker Oskar Schmiedel gründeten Weleda. Seitdem entwickelt das Unternehmen nachhaltige Produkte mit Wirkstoffen aus der Natur. Manche Produkte stellen sie seit der Gründung im Jahr 1921 her, viele neue sind dazugekommen. Immer nach dem Grundsatz, Gesundheit und Schönheit im Einklang mit Mensch und Natur zu entfalten. Seither ist auch Weleda ein Naturkosmetik Pionier!

    Ein Klassiker sind die Zahnpflege-Produkte mit Ratanhia. Der buschige Strauch, der am Fuße der Anden in Bolivien, Peru und Ecuador heimisch ist, wirkt auf den ersten Blick eher unscheinbar. Er liebt trockene und felsige Standorte. Seine inneren Werte sind dafür aber beachtlich: Die Urbevölkerung der Anden schätzt die Ratanhia seit jeher als traditionelle Heilpflanze. Weleda hat ein Projekt für nachhaltige Wildsammlung in Zusammenarbeit mit peruanischer Naturschutzbehörde in Arequipa. Jedes Jahr überprüfen Biologen den Ratanhia-Bestand der Gegend auf gesundes und nachhaltiges Wachstum. Nur bei bestandener Prüfung und Einhaltung des jährlich neu definierten Erntelimits gibt es eine Sammelgenehmigung und damit den fest vereinbarten und fairen Lohn. Für Weleda bedeutet dies eine transparente, nachhaltige und sichere Versorgung. Zusätzlich hat das Pilotprojekt Signalwirkung. So arbeiten die peruanischen Naturschutzbehörden daran, den nachhaltigen Sammelmodus, den Weleda erarbeitet hat, für alle Firmen, die Ratanhia exportieren wollen, zur Pflicht zu machen. Ein wichtiger Schritt zur nachhaltigen Sicherung der Biodiversität.

    Die traditionelle Heilpflanze enthält viele Gerbstoffe die entzündungshemmend wirken. Das Mundwasser mit Ratanhia hilft beispielsweise auch bei Zahnfleischentzündungen, und steht bei Julia Keith seit vielen Jahren immer zu Hause! Für eine Mundspülung gibt sie einige Tropfen des Ratanhia-Mundwassers in ein Glas mit lauwarmem Wasser. Es ist auch möglich, das Mundwasser pur mit einem Wattestäbchen auf die betroffene Stelle zu tupfen.
    Seine charakteristische rötliche Färbung kann man in den fertigen Produkten noch gut erkennen. Diese sogenannten Tannine der Ratanhia stärken und festigen das Zahnfleisch. Außerdem lindern sie Reizungen und Entzündungen im Mundraum. Ein gesunder Mund mit starken Zähnen ist aber nicht nur schön und angenehm, sondern auch ein wichtiger Faktor für die Gesundheit unseres gesamten Organismus.

    Weitere Informationen finden Sie unter: Gesundes Zahnfleisch mit Rathania - von Weleda

    Bild: Weleda

 

Zurück