Aktuelles aus Wirtschaft, Tourismus und Investment

Nachfolgen finden Sie aktuelle Wirtschafts- Investment- und Tourismus-Nachrichten des Wirtschafts- Handelsbüros Peru. Gerne können Sie sich auch über unsere Facebook Seite informieren.

Beim größten Kunsthandwerksmarkt von Peru kommen am 24. Dezember christliche und andine Traditionen zusammen. Es weihnachtet sehr, da macht auch Peru keine Ausnahme. Und auch in Cusco, der Wiege des Inkaimperiums, liegt gerade jede Menge Weihnachtsstimmung in der Luft. Die ganze Stadt ist von einer festlichen Atmosphäre geprägt, Lichter funkeln im Himmel über der Anden und Weihnachtsmotive bestimmen das Bild der Stadt.

Zahlreiche Legenden ranken sich um das reichste Land der Welt und seine Geschichte. In jedem Landesteil, Anden, Küste oder Regenwald, gibt es ganz eigene Sagen und Märchen. Wie es sich für ein Land mit einer derart reichen und sagenumwobenen Kultur gehört, ranken sich tausende Mythen, Legenden und Sagen um die Geschichte Perus und seiner Völker. Obwohl es damals keine Schrift gab, und all die Märchen nur mündlich überliefert werden konnten, sind viele davon bis heute erhalten geblieben.

Perus Hauptstadt gilt schon lange als kulinarische Hauptstadt Amerikas. Welche aufregenden Restaurants mischen in diesem Herbst die Gastroszene der Metropole auf?

Das reichste Land der Welt kann bei den Condé Nast Traveler’s 2019 Readers‘ Choice Awards gleich in mehreren Kategorien punkten. Anfang der Woche gab Condé Nast Traveler die Ergebnisse der jährlichen Readers‘ Choice Awards bekannt, bei denen die bei den Lesern am beliebtesten Hotels und Reiseprodukte ausgezeichnet werden. Peru wurde dabei als eines der Top-Länder weltweit genannt. Zudem wurden zahlreiche Hotels und Resorts in Peru ausgezeichnet, darunter das Aranwa Cusco Boutique Hotel , das zum besten Hotel in Südamerika gekürt wurde.

Cusco und das heilige Tal sind mit der Inkastätte Machu Picchu untrennbar verbunden Doch imposante Inkastätten, sportliche Herausforderungen und Begegnungen mit den Nachfahren der Inka machen eine Reise in die Region erst zu einer wahrhaft reichen Erfahrung.

Denkt man an Peru, denkt man an die Inka, die Anden und Machu Picchu. Aber auch an Strände? Das sollte man, denn Peru hat neben den kulturellen Highlights und der landschaftlichen Schönheit auch beeindruckende Strände zu bieten.

Anfang August veröffentlichte PROMPERÚ eine Studie zum Profil der ausländischen Touristen, die 2018 nach Peru gereist sind. Ganze 2.728.733 ausländische Touristen verbrachten im vergangenen Jahr die schönsten Tage des Jahres in Peru, das sind 8% mehr als im Vorjahr 2017. Das wichtigste Motiv für eine Reise nach Peru war privater Urlaub, gefolgt von Geschäftsreisen (15%) und dem Besuch von Freunden oder Verwandten (12%).

Nordperu ist (mindestens) eine Reise wert, das ist längst kein Geheimnis mehr. Ein 5-tägiger Roadtrip offenbart die Schätze der Nebelkrieger in der Region Chachapoyas.

Zum vierten Mal in Folge wurde PROMPERÚ bei den "Oscars der Tourismusbranche” als bestes Fremdenverkehrsamt in Südamerika ausgezeichnet. Zudem konnte Peru erneut den Titel als beste kulinarische Destination der Region verteidigen. Machu Picchu wurde wieder zur besten Touristenattraktion Südamerikas gewählt. 

Das reichste Land der Welt konnte im Country RepTrack® 2019 um zwei Positionen auf Platz 25 aufsteigen und liegt damit über dem weltweiten Durchschnitt. Laut der Studie von Future Brand konte Peru das höchste Wachstum unter den Schwellenländern erzielen.